3D-MID Technologie

Die 3D-MID-Technologie (3 Dimensional  Molded Interconnect Devices) ermöglicht es, in einem Bauteil auf engstem Raum mechanische und elektronische Funktionen zu integrieren. Die elektronische Schaltung wird dabei in das Gehäuse integriert; dies erhöht die kompakte Bauweise und die Funktionsdichte entscheidend. Spritzgegossene Schaltungsträger erlauben es, die Prozessschritte, die Montagezeiten und die Anzahl Bauteile zu reduzieren.

Neue Möglichkeiten für Ihre Produkt-Innovationen

  • Hohe Gestaltungsfreiheit
  • Miniaturisierung und Gewichtsreduktion
  • Funktionsintegration (3D-Leiterbahnstrukturen, Antennen, Schalter, Steckverbinder und Sensorik)
  • Reduzierung der Fertigungskosten durch geringere Teileanzahl und Materialeinsparungen
  • Verkürzung der Prozesskette bzw. Verringerung der Prozessschritte
  • Höhere Zuverlässigkeit

 

Anwendungsbereiche für die 3D-MID-Technologie findet man mittlerweile in fast allen Märkten und Industrien. Hohe Ansprüche an Miniaturisierung bestehen nicht nur in den zukunftsträchtigen integrativen Anwendungsfeldern der Mechatronik, Sensortechnik, Optoelektronik oder Konnektoren. Auf kleinstem Raum müssen sicherheitsrelevante Anwendungen der Industrie 4.0 oder Smart Wearables Technologie höchste Sicherheitskriterien erfüllen. Die Cicor Gruppe realisiert in Zusammenarbeit mit Ihren Kunden anspruchsvolle und überzeugende Produkte und Lösungen von der Idee bis zur Serienfertigung.

  • Entwicklung und Konstruktion
    • Projektmanagement
      • Analyse der Idee, der Realisierbarkeit & Wirtschaftlichkeit
      • Umsetzung der Anforderungen an Elektronik, Mechanik und Logistik
    • Entwicklung
      • Mechanik
      • Elektronik-Hardware
      • Software
    • Layout und Konstruktion
      • Mechanik-Konstruktion
      • Solidworks/VariCAD
      • Layout im 3D-Raum
      • Nextra 3D-MID / Mentor
      • Design-for-Manufacturing
      • Design-for-Testing
      • Design-for-Traceability
  • NPI / Produktion
    • Prototyping
      • 3D-Prototyping (Funktionsmuster mechanisch, mechatronisch)
      • Seriennahe Prototypen
    • Produktion
      • Spritzguss
      • Laseraktivierung
      • Metallisierung
      • Bestückung
      • Endprüfung
      • Industrialisierung
  • Zertifizierung / Normen

    Entwicklungs- und Produktionsprozess zertifiziert nach:

    • ISO 9001 Qualitätsmanagementsystem
    • ISO 13485 Medizinprodukte
    • ISO/TS 16949 Automotiv