Weiteres Wachstum und Steigerung der Ergebnisse im Jahr 2014 - Cicor wechselt von IFRS zu Swiss GAAP FER

Zürich, 20. Februar 2015 – Cicor (SIX Swiss Exchange: CICN), eine in den Bereichen Leiterplatten, Microelectronics und Electronic Solutions führende, international tätige Hightech-Industriegruppe mit Sitz in Boudry (Schweiz), ist auch 2014 profitabel gewachsen. Gemäss den provisorischen, noch ungeprüften Zahlen belaufen sich die konsolidierten Nettoerlöse auf rund CHF 203 Mio., womit das gute Vorjahr nochmals um mehr als 6 % übertroffen wurde. In lokalen Währungen würde das Wachstum über 7 % betragen. Cicor hat somit im Geschäftsjahr 2014 die Marktdynamik gut genutzt und den Marktanteil gesteigert.

Aufgrund des höheren Umsatzvolumens werden auch die EBIT- und EBITDA-Margen leicht höher ausfallen als im Vorjahr (2013: EBIT 4,5 %, EBITDA 9,2 %). Auf Basis der vorläufigen Ergebnisse rechnet das Gruppenmanagement auch mit einem höheren Reingewinn als im Vorjahr (2013: CHF 4,5 Mio). Der geprüfte Jahresabschluss 2014 mit dem detaillierten Ergebnis wird am 11. März 2015 publiziert. Zu diesem Zeitpunkt wird Cicor mit dem Ausblick auf das Geschäftsjahr 2015 auch Informationen bezüglich der Auswirkungen aus der Aufhebung der Mindestkursgrenze Euro / Schweizerfranken kommunizieren.

Umstellung der Rechnungslegung auf Swiss GAAP FER
Der Verwaltungsrat der Cicor Gruppe hat beschlossen, die Konzernrechnungslegung rückwirkend per 1. Januar 2015 auf Swiss GAAP FER umzustellen. Mit dem getroffenen Beschluss des Cicor Verwaltungsrats wird das entsprechende Gesuch an die SIX Swiss Exchange AG eingereicht. Die Cicor Gruppe wendet seit 1998 die International Financial Reporting Standards (IFRS) als Rechnungslegungsstandard an. Mit dem Wechsel zu Swiss GAAP FER entscheidet sich Cicor für einen pragmatischeren Standard mit vergleichbarer Aussagekraft, welcher den Bedürfnissen eines
international tätigen, mittelgrossen Unternehmens entspricht und weniger Komplexität respektive Kosten nach sich zieht. Eine transparente Berichterstattung nach dem „true and fair view“-Prinzip ist mit Swiss GAAP FER weiterhin sichergestellt.

Mit der Anwendung des neuen Rechnungslegungsstandards wird Cicor den gesamten Goodwill über das Eigenkapital verrechnen. Damit kommt es zu einer Verkürzung der Bilanz und zu einer Reduktion der Eigenkapitalquote. Es wird erwartet, dass die Eigenkapitalquote per 31. Dezember 2014 dadurch noch rund 45 % betragen würde. Zudem wird die Bilanz im Wesentlichen um die Vorsorgeverpflichtungen gemäss IAS 19R entlastet und auch die damit im Zusammenhang stehenden nötigen aktuarischen Bewertungen fallen in Zukunft weg. Auf den Reingewinn per Ende 2014 wird ein positiver Einfluss in Höhe von rund 1.1 Mio. CHF erwartet. Im Geschäftsbericht für das erste Halbjahr 2015 wird eine Überleitungsrechnung enthalten sein.

Als Folge der Umstellung der Rechnungslegung auf Swiss GAAP FER soll die Cicor Technologies Ltd. in Übereinstimmung mit den Vorgaben der SIX Swiss Exchange vom Main Standard in den Domestic Standard wechseln.

 

Kontakt:
Antoine Kohler
Präsident des Verwaltungsrates
Tel. +41 43 811 44 05
Email: media@cicor.com

Patric Schoch
acting CEO
Tel. +41 43 811 44 05
Email: media@remove-this.cicor.com

Cicor Management AG
Leutschenbachstrasse 95
8050 Zürich
Schweiz